Bitcoins handeln – Großes Risiko mit viel Potential

Bitcoins sind derzeit in vielen Medien wieder ein großes Thema. Die virtuelle Währung hat sehr stark an Wert verloren und ist damit wieder in ins Blickfeld wieder Hobby-Spekulanten gerückt.

Viele in meinem Umfeld haben Fragen zu diesem Thema, deshalb habe ich einiges dazu hier zusammengestellt.

Fakten zu Bitcoins für Neulinge

  • Virtuell erstelltes Geld in dezentralem Zahlungssystem, kein anerkanntes Zahlungsmittel
  • Geldschöpfung erfolgt per Rechenleistung
  • Berechnung wird immer komplexer d.h. die Erstellung von Bitcoins wird teurer
  • Gesamtanzahl von Bitcoins ist auf 21 Millionen Einheiten begrenzt
  • Einheiten können anschließend geteilt (gesplittet) werden um immer kleinere Geldeinheiten zu erhalten
  • Bitcoins sind anonym, Zahlungen erfolgen ohne Bankkonto
  • Zahlungsverkehr erfolgt über kryptographische Schlüssel mit digitalem Trackingsystem
  • Kryptographische Codes können auch von Hackern gestohlen werden, Bitcoins sind nicht diebstahlgeschützt

Die Informationen in diesem Artikel dienen keineswegs der Anlageberatung bzw. der Vermögensplanung, bei Fragen dazu ist der beste Ansprechpartner immer noch die lokale Bank des Vertrauens.

Aufgepasst: Bitcoins sind kein Investment zur Vermögensabsicherung und sollten von Investoren und Anlegern als das gesehen werden was sie sind: Eine Spielerei für Internetfreaks und keine reale Währung. Bitcoins dienen nicht der Wertaufbewahrung und auch nicht der Wertsicherung.

Wer gerne etwas Geld in Bitcoins investieren möchte, sollte dies nicht als Teil seines Anlage-Mix sehen, sondern als spekulative Wette.

Vor und Nachteile des Handels mit Bitcoins

Vorteile für Bitcoin-Trader

  • Technische Chart-Analyse funktioniert gut, da keine oder nur sehr wenige institutionelle Anleger das Marktgleichgewicht beeinflussen.
  • Es sind theoretisch sehr hohe Gewinne möglich, da die Anzahl von Bitcoins begrenzt ist.

Nachteile beim Handel mit Bitcoins

  • Der Markt ist weder reglementiert noch kontrollierbar.
  • Ein Totalverlust des investierten Kapitals ist jederzeit möglich.
  • Bitcoins könnten von Staaten bzw. internationalen Gremien verboten werden.
  • Stopp-Loss zu setzen ist aufgrund der extremen Volatilität fast unmöglich.
  • Bitcoins sind eine rein virtuelle Währung, die von keinem Staat bzw. von keiner internationalen Institution gesichert wird.

Bitcoins mit CFD-Broker handeln

Wer selbst Bitcoins handeln möchte, sollte dies auf keinen Fall auf irgendwelchen dubiosen Plattformen machen. Am besten geeignet ist ein vertrauenswürdiger CFD-Broker.

Der internationale Broker Plus500 ist dafür sehr gut geeignet. Die Mindesteinzahlung liegt bei nur 100$ und man bekommt einen Bonus von 30% auf den Einzahlungsbetrag als Willkommensbonus.

Bonus für neue User

Für User, die sich über diesen Link registrieren gibt es noch einen Anmeldebonus von 25€ zusätzlich.

Plus500

Aber Achtung: Dieses Geld darf keinesfalls als Investment gesehen werden, es ist und bleibt eine Wette bzw. eine Spielerei. Aber wenn man schon wetten möchte, dann mit einem vertrauenswürdigen Anbieter.

One Response to “Bitcoins handeln – Großes Risiko mit viel Potential

  • Ein sehr informativer Artikel mit ganz wichtigen Informationen. Wer glaubt hier mit Nichtwissen, schnell das große Geld zu machen, de irrt. Da gehört schon eniges mehr dazu.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.